Zuschüsse des Rhein-Neckar-Kreises

Hinweis: Neue Richtlinien für die Zuschüsse des Rhein-Neckar-Kreises gültig ab 1. Oktober 2020

(Richtlinien zum Download:(pdfzuschussrichtlinien ab 202091.84 kB pdfzuschussrichtlinien 2020 - anlage63.73 kB)

Bitte beachtet: antragsberechtigt für die Fördermittel des Kreisjugendrings Rhein-Neckar sind ausschließlich Mitgliedsverbände des Kreisjugendrings. Dies bedeutet, dass als Anschrift, Unterzeichner und durchführende Organisation ein Mitgliedsverband des Kreisjugendrings Rhein-Neckar bzw. eine Gruppierung eines Mitgliedsverbands eingetragen sein muss. Vereine oder Verbände, die nicht entweder Mitglied des Kreisjugendrings Rhein-Neckar oder Mitglied eines seiner Mitgliedsverbände sind, können keine Förderung beim Kreisjugendring beantragen, auch nicht, wenn der Antrag über einen Mitgliedsverband beim Kreisjugendring eingereicht wird.

 

Richtlinien für die Zuschüsse des Rhein-Neckar-Kreises 2013

Der Rhein-Neckar-Kreis stellt dem Kreisjugendring Rhein-Neckar e.V. einen Zuschuss in Höhe von € 40.000,00 zur Deckung seiner Kosten zur Verfügung. Die Mitgliedsverbände werden mit einer Gesamtsumme in Höhe von € 130.000 bezuschusst. Diese Mittel werden in drei Förderbereichen verteilt. Der Kreisjugendring erstellt hierzu nach Einreichung der Anträge jährlich eine Mittelverteilung und überweist die Mittel innerhalb von vier Wochen nach An-tragsfrist. Die Mitgliedsverbände der Sportjugend werden aus diesem Zuschussprogramm nicht bezuschusst. Die Verteilung erfolgt direkt über die Sportjugend.
Der Abrechnungszeitraum ist der 01. Oktober bis zum 30. September. Anträge nach den För-derbereichen I und III sind bis 30. September beim Kreisjugendring Rhein-Neckar einzureichen.


Allgemeines zu allen Förderbereichen
Über die Höhe der Förderungsbeträge entscheidet der Vorstand aufgrund der vorliegenden Anträge und nach Maßgabe des Haushaltsplanes jährlich im Einzelfall neu.
Die Rechnungsbelege sind beim Verband für die Dauer von 3 Jahren aufzubewahren und auf Verlangen dem Rhein-Neckar-Kreis bzw. dem Kreisjugendring vorzulegen.
Für die Berechnung der Mitglieder der Verbände im FB I und der Teilnehmer*innen im FB III können nur Kinder und Jugendliche berücksichtigt werden, die im Rhein-Neckar-Kreis wohnen.

Wichtig: die Anträge sind beim Kreisjugendring über die Verbandszentrale auf Landkreisebene einzureichen. Hier sollen alle Anträge des Verbands gesammelt und zusammen eingereicht werden!

Zuschüsse nach Förderbereich I (Zuschuss f. Zentrale Verwaltung)

Die Verbände erhalten einen Grundbetrag

Verbände bis 500 Mitglieder in Höhe von € 500,00
Verbände bis 3.000 Mitglieder in Höhe von € 1000,00
Verbände ab 3.001 Mitglieder in Höhe von € 1.500,00

Der Zuschuss ist zu verwenden für die zentrale Führung, die Organisation und die Grundaus-stattung (Schrifttum, Bürobedarf, Verwaltung, Porto, usw.).

pdfZuschussantrag FB I als ausfüllbares PDF
pdfZuschussantrag FB I als PDF zum ausdrucken und ausfüllen

Zuschüsse nach Förderbereich II (Zuschuss für Projekte)

Projekte, die sich im besonderen Maße der Förderung der Toleranz und Mit-menschlichkeit, der Integration von ausgegrenzten und ausländischen Ju-gendlichen oder der Inklusion von Jugendlichen mit Beeinträchtigung widmen, werden vom Kreisjugendring gesondert bezuschusst. Hierzu ist ein formloser Antrag mit Skizzierung des Projektziels und einer Beschreibung der Umset-zung und einem Finanzierungsplan an den KJR zu richten. Der Vorstand wird die Mittel per Einzelbescheid bewilligen.

Es werden pro Projekt maximal € 1.000,00 bezuschusst. Ein angemessener Eigenanteil ist erforderlich.

Ein Verwendungsnachweis ist dem Kreisjugendring Rhein-Neckar bis 31.12. des Förderjahres vorzulegen.

pdfZuschussantrag FB II als ausfüllbares PDF
pdfZuschussantrag FB II als PDF zum ausdrucken und ausfüllen

Zuschüsse nach Förderbereich III (Zuschuss für Fahrten, Freizeiten, Seminare und Internationale Begegnungen)

Im Förderbereich III werden die verbleibenden Mittel nach Abzug der bewilligten Zuschüsse der Förderbereiche I und II zur Verfügung gestellt. Die Höhe des Zuschusses pro Verpflegungstag für Freizeiten, Fahrten etc. errechnet sich durch den verbleibenden Zuschuss geteilt durch die Anzahl der beantragten Gesamtverpflegungstage.

Unterstützung verbandseigener Tagungs- und Veranstaltungshäuser im Rhein-Neckar Kreis:
Hierbei handelt es sich um Häuser im Rhein-Neckar-Kreis, deren Verbände Mitglied des Kreis-jugendrings Rhein-Neckar sind und ihr Verbandssitz im Rhein-Neckar-Kreis liegt.
Buchen Mitgliedsverbände für Lehrgänge und Seminare verbandseigene Tagungs- und Ver-anstaltungshäuser im Rhein-Neckar-Kreis, so werden diese mit 1,5 Verpflegungstagen bezu-schusst. Eine entsprechende Liste ist den Zuschussrichtlinien beigefügt. Der Stichtag für alle Altersbegrenzungen ist der 31.12. des Jahres der zuschussfähigen Veranstaltung.

Fahrten, Freizeiten und internationale Begegnungen
Es werden nur Fahrten, Freizeiten und Internationale Begegnungen bezuschusst, die 3 Tage und länger dauern. An- und Abreisetag werden jeweils als ganzer Tag gezählt. Die Teilneh-merInnen müssen zwischen 6 und 26 Jahren sein und in einer Gemeinde des Rhein-Neckar-Kreises (ohne Mannheim und Heidelberg) wohnen.
Es ist eine Teilnehmerliste mit Namen, Vornamen, Alter, Postleitzahl und Ort mit dem Ver-wendungsnachweis vorzulegen.

Jugendgruppenleiterlehrgänge und Seminare
Jugendgruppenleiterlehrgänge und Seminare werden bereits ab einem Tag Dauer bezuschusst (mindestens 5 Stunden Seminarprogramm). Die zu fördernde Maßnahme muss mindestens 5 TeilnehmerInnen umfassen.
Das Mindestalter der TeilnehmerInnen der Jugendleiterlehrgänge beträgt 15 Jahre.
Die Altersgrenze bei Seminaren beträgt mindestens 15 Jahre, höchstens jedoch 26 Jahre. Ab-weichungen von der Altersobergrenze von bis zu 20 Prozent der TeilnehmerInnen sind zuläs-sig.
Die Leitungspersonen sind von der Altersobergrenze ausgenommen und auf der Teilnehmerliste gesondert zu kennzeichnen.
Es ist eine Teilnehmerliste mit Namen, Vornamen, Alter, Postleitzahl und Ort mit dem Verwendungsnachweis sowie ein Lehrgangs-/Seminarprogramm beizufügen, welches den Richtlinien des Landesjugendplans entsprechen muss.

pdfZuschussantrag FB III als ausfüllbares PDF
pdfZuschussantrag FB III als PDF zum ausdrucken und ausfüllen

docTeilnehmerlistefür FB III-Anträge als Word-Dokument
pdfTeilnehmerlistefür FB III-Anträge als PDF
xlsDeckblatt für Verbandszentralen, die mehrere Anträge gesammelt abgeben, als Excel-Tabelle
pdfDeckblatt für VErbandszentralen, die mehrere Anträge gesammelt abgeben, als PDF

 

Anlage Zuschussrichtlinien

Nachfolgende Häuser wurden in der Mitgliederversammlung 2020 von den Anwesenden Delegierten als verbandseigen deklariert (diese Auflistung erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit) um somit nach Einwilligung des Änderungsvorschlages der Zuschussrichtli-nien mit 1,5 Verpflegungstagen bezuschusst werden könnten.

Ferienkolonie St. Georg, 69253 Heiligkreuzsteinach
Dekanatsverbände BDKJ Mannheim und Heidelberg-Weinheim

Jugendheim Berthildis, 74909 Mönchzell
Kath. Kirchengemeinde Brühl

Tairnbacher Hütte, 69234 Dielheim
Ev. Kirchengemeinde Wiesloch

Jugendburg Rotenberg, 69231 Rotenberg
Kreisjugendring Rhein-Neckar ist Mitgliedsverband

Freizeitheim der AWO, 74867 Neunkirchen
AWO Rhein-Neckar

 

 

Nächste Termine

NOEVENTS

Aktuelles

Jugendverbandsarbeit in Zeiten von Corona

Corona-Verordnung Angebote Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit ab dem 15. März 2021

Zum 15. März 2021 ist die Corona-Verordnung Angebote Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit des Landes Baden-Württemberg in Kraft getreten. In Landkreisen, in denen die 7-Tage-Inzidenz unter 100 liegt, sind danach Angebote der Kinder- und Jugendarbeit unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich. Die schematischen Übersicht des Landesjugendrings zeigt die geltenden Voraussetzungen in Abhängigkeit von der jeweiligen Inzidenz im Landkreis.

Dies bedeutet auch, dass die Jugendverbände als anerkannte freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe für ihre hauptamtlich Beschäftigten, die in Einrichtungen, Diensten und aufsuchenden Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe  mit regelmäßigem unmittelbarem Kontakt zu Kindern und Jugendlichen tätig sind; sowie für die Auszubildenden und Studierenden, die im Rahmen der Ausbildung in entsprechenden Einrichtungen tätig sind, eine Arbeitgeberbescheinigung zur priorisierten Impfung ausstellen können. Diese Bescheinigung ist bei der Impfung vorzulegen.

Weitere aktuelle Infos zu den Regelungen für die Jugendarbeit während Corona findet ihr hier beim Landesjugendring.

Weiterlesen...
 
Woran erkenne ich gute Jugendverbandsarbeit?

Neue Handreichung 'Woran erkenne ich gute Jugendverbandsarbeit?' für Eltern

Die Handreichung ist insb. für Eltern gedacht, deren Kinder zum ersten Mal an den Angeboten eines Jugendverbandes teilnehmen oder bei einem neuen Verband mitmachen möchten. Sie gibt dazu ein paar wichtige Merkmale an die Hand, um die Arbeit des Jugendverbands gut einzuordnen.

Woran erkenne ich gute Jugendverbandsarbeit.pdf